Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Zaubertweet’

Es passiert mir immer wieder: Ich werde von schlechter Laune befallen. Viel zu häufig beschleicht sie mich bereits heimtückisch im Schlaf und ich wache schon mit ihr auf. Sollte mal das Gegenteil der Fall sein, lass ich mir meine gute Laune garantiert viel zu leicht verderben. Durch unfreundliche Menschen in der U-Bahn („Ich bin kein Dominostein!“). Dinge die einfach nicht klappen wollen („Das CMS hat einfach was gegen mich!“) oder durch Menschen, die mich persönlich angreifen („Nimm das jetzt nicht persönlich, aber…“).

Doch ich habe mein eigenes Rezept entwickelt, die ungeliebten Gefühlsverderber zu entsorgen: Ich zaubere sie weg!

Wie? Ganz einfach. Mit meinem „Zauberwort des Tages“. So kann es schon mal passieren, dass ich den netten Kollegen darum bitte, jedes Mal „Kirschblüten“ zu mir zu sagen, wenn sich meine Gesichtsfarbe von vornehm Blass zu fruchtig Erdbeerrot verwandelt (Ein großes Dank noch mal an den Wortspender!). Sehr beliebt ist auch „Würmchen“, der Kosename des kleinen Wesens, das ich in ein paar Monaten Nicht oder Neffe nennen darf. Weniger Erfolg versprechen hingegen vermeintliche Zauberwörter wie Handtasche, Traummann oder Kontostand. Pfui. Pfui. Pfui. Würmchen. Würmchen. Würmchen.

Und so zaubere ich mich neuerdings mit fantastischen Wörtern durch den Tag. Wollen selbst die nicht mehr helfen, verspricht der „Zaubersong des Tages“ in Dauerschleife meist glücklicherweise doch noch einen spontanen Anfall von Mundwinkelerhebung. Absoluter Dauerbrenner ist da zur Zeit „Normandie“ von den Shout Out Louds (Achtung: Suchtgefahr!) In mir munkelt man schon, dass er sogar zum „Zaubersong des Monats“ befördert werden könnte. (Wirklich akute Suchtgefahr!)

Und im absoluten Alarmfall, da gibt’s ja Gott sei Dank immer noch den „Zaubertweet des Tages“: „Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhh!!!!!!“

Und, was zaubert ihr so?

Read Full Post »